29.04.22

Fütterung während der Weidezeit - Den Stoffwechsel unterstützen

Fütterung während der Weidezeit - Den Stoffwechsel unterstützen

Fütterung während der Weidezeit - Den Stoffwechsel unterstützen

Endlich ist es wieder soweit, die Tage werden wärmer und länger, alles erblüht und sprüht vor Leben. Mit dem Einzug des Frühlings beginnt auch für die Pferde die schönste Zeit des Jahres, die Weidezeit! Unsere klimatische Zone ermöglicht keinen ganzjährigen Grünlandwuchs. Aus diesem Grund müssen wir zur Versorgung unserer Pferde auf konserviertes Futter, wie Heu und Silage zurückgreifen. Auch Pferde, die ganzjährig auf der Weide stehen, müssen zumindest einige Monate lang zugefüttert werden.

Das mikrobielle Millieu, im Dickdarm braucht immer einen Zeitraum von ca. 3-4 Wochen, um sich an Futterumstellungen zu gewöhnen. Dies gilt auch für die Umstellung von der klassischen Winterfütterung (Heu, Stroh, Silage..etc.) auf die Fütterung während der Weidezeit. Die Mikroben im Dickdarm müssen sich zuerst langsam an das frische Gras gewöhnen. Aus diesem Grund, sollte man die Pferde langsam anweiden! Beginnend mit 10-15 min, die alle 3 Tage um 15 min verlängert werden können.

Die Fütterung während der Weidezeit lässt sich grundsätzlich nicht pauschalisieren. Zu Beginn der Weidezeit ist das Weidegras meist sehr reich an Nährstoffen. Besonders wenn die Nächte noch kalt sind und die Sonne tagsüber scheint, ist der Fruktangehalt im Weidegras sehr hoch. Vorsicht ist geboten bei Pferden, die reheanfällig sind, an Stoffwechselproblemen oder Magen-Darmproblemen leiden. Pferde mit diesen Problematiken sollte man nur kurze Weidephasen (besonders zu Beginn der Weidezeit) einräumen oder auf bereits abgegrasten Weidestücken halten. Zur Vorbereitung auf das frische Weidegras ist eine vorherige Fütterung mit Raufutter empfehlenswert. Eine vorherige Fütterung mit Raufutter bereitet den Magen-Darmtrakt auf das frische Weidegras vor und kann den Appetit auf das Gras etwas reduzieren, so dass dieses langsamer aufgenommen wird. Auch auf die Proteinversorgung sollte geachtet werden. Zu Beginn der Weidezeit hat das frische Weidegras häufig stark erhöhte Eiweißgehalte, sodass die Pferde hier meist ausreichend über das Weidegras versorgt und teilweise sogar überversorgt werden. Es empfiehlt sich ggf. ein proteinreduziertes Krippenfutter zu füttern, je nachdem welche körperlichen Leistungen die Pferde erbringen.

Die Fütterung ändert sich mit dem Fortschreiten der Weidezeit. Besonders in den trockenen Sommermonaten verliert das Weidegras an Nährstoffen und kann das Pferd nicht mehr ausreichend mit Energie und Proteinen versorgen. Dies ist ein Grund warum viele Pferde zum Ende der Sommerzeit wieder abnehmen. Hier ist es empfehlenswert die Pferde wieder mit energetisch höherem und proteinreicherem Krippenfutter zu füttern. Weiter sollte man während der Weidezeit auf eine ausreichenden Vitaminisierung, Mineralisierung und Versorgung mit Spurenelementen achten. Vitamine sind vor allem zu Beginn der Weidezeit meist ausreichend im Gras vorhanden. Die Mineralisierung und Versorgung mit Spurenelementen reicht meist nicht aus und ist stark abhängig von den Bodenverhältnissen. Hier ist es empfehlenswert eine Bodenprobe zu ziehen und auf eine angepasst Dünnung zu achten.

Fazit:

Eine gesunde Sommerfütterung sollte sich an die Boden- sowie Wetterverhältnisse und die Dauer des Weideaufenthaltes anpassen. Besonders in den letzten Jahren hatten wir sehr trockene Sommer, was zur Folge hatte, dass in vielen Regionen die Pferde sehr schnell nicht mehr ausreichend Weidegras zur Verfügung hatten und eine besonders frühe Zufütterung notwendig war. Auch ist die Gefahr von Sandkoliken bei einer stark abgegrasten Grasnarbe deutlich erhöht.

Fütterungsempfehlung zu Beginn der Weidezeit:

Zu Beginn der Weidezeit empfehlen wir das Galopp Stoffwechselkraftpacket. Das Galopp Stoffwechselkraftpacket besteht aus Galopp FibraVital, Galopp FibraMineral und Galopp Kräutermischung Stoffwechsel.

Galopp FibraVital ist ein getreide- und melassefreies Müsli, welches zusätzlich Chicorée enthält, der den Stoffwechsel positiv unterstützen kann. Weiter enthält Galopp FibraVital einen hohen Anteil an Leinkuchen und Leinöl und kann auf diesem Weg den Aufbau einer gesunden Magen-Darmschleimhaut positiv beeinflussen. Durch die grobe Struktur, werden die Pferde vermehrt zum kauen animiert, ideal für hastige Fresser.

Galopp FibraMineral ist ein getreide- und melassefreies Mineralfutter, mit einem hohen Anteil an organisch gebunden Spurenelementen. Die hohe Bioverfügbarkeit der Nährstoffe sorgt für eine optimale Versorgung. Spurenelemente, wie Mangan, Zink und Kupfer können das Immunsystem und den Stoffwechsel positiv unterstützen. Galopp FibraMineral enthält ebenfalls Chicorée und zusätzliche Bierhefe sowie Leinsamen, die die Nährstoffaufnahme über die Darmschleimhäute optimieren können.

Galopp Kräutermischung Stoffwechsel, besteht zu 100 % aus hochwertigen, geschnitten Naturkräutern. Ausgewählte Kräuter, mit einem natürlichen Chromgehalt sind eine optimale Ergänzung zur Weidezeit, um den belasteten Zuckerstoffwechsel anzuregen.

Tipp: Zum Ende der Weidezeit (wenn das Weidegras an Nährstoffen abnimmt) empfehlen wir das Stoffwechselkraftpacket mit Galopp FibraAminoPlus zu ergänzen. Besonders bei Pferden, die an Gewicht oder Muskulatur abnehmen.

Galopp FibraAminoPlus ist ein getreide- und melassefreies Pellet, welches die Pferde mit hochwertigem Protein versorgt und zusätzlich einen erhöhten Ölanteil hat. Galopp FibraAminoPlus ist besonders geeignet für Pferde im Muskelaufbau und für Pferde, die Zunehmen müssen, ohne den Magen-Darmtrakt mit hohen Stärkemengen zu belasten. Das enthaltende Vitamin E, in Verbindung mit Magnesium kann den Muskelstoffwechsel zusätzlich unterstützen und die Losgelassenheit fördern.


Galopp FibraVital

Galopp FibraVital

zum Produkt

Galopp FibraMineral

Galopp FibraMineral

zum Produkt

Galopp Kräutermischung Stoffwechsel

Galopp Kräutermischung Stoffwechsel

zum Produkt

Galopp FibraAminoPlus

Galopp FibraAminoPlus

zum Produkt

blog-fuetterung-von-sportpferden-22-06-p

Die Basis einer gesunden Sportpferdefütterung ist, wie bei allen Pferden eine ausreichende Versorgung mit Rauffutter. Raufutter dient Pferden, neben seiner wichtigen Rolle für die Verdauung als Wasser und Elektrolyte- Speicher.

Newsletter

Kennen Sie schon unseren Newsletter?
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein erhalten.

Zur Newsletter-Anmeldung >

Newsletter