02.01.24

Fütterung bei Kotwasser

Fütterung bei Kotwasser

Fütterung bei Kotwasser

Bei Kotwasser handelt es sich um ein Symptom und um keine direkte Krankheit. Es ist auch von einer klassischen Durchfallerkrankung zu unterscheiden, bei der das Pferd flüssigen Kot absetzt. Bei Kotwasser handelt es sich um ein freies Wasser, welches unabhängig vom Kot abgegeben werden kann und eine Mischung aus verschiedenen Flüssigkeiten wie Gallen- und Lymphflüssigkeit besteht. 

Kotwasser kann viele Ursachen haben. Manche Pferde vertragen frisches Weidegras schlechter als andere Pferde und wieder andere Pferde haben vorwiegend Kotwasserproblematiken im Winter, weil sie ungebundenes Wasser schlechter vertragen. Auch ein starker Wurmbefall kann dazu führen, dass diese Pferde lebenslang an Kotwasserproblemen leiden, weil Würmer die Darmschleimhäute angreifen und Verletzungen hinterlassen, wodurch ein Narbengewebe entsteht, welches zu Problemen führen kann. Nicht jedes Pferd hat ein langfristiges Kotwasserproblem. Auch Infekte, bakterielle Erkrankungen, Futtermittelunverträglichkeiten, Wetterumschwünge, Stress können Auslöser für kurzfristige Kotwasserproblematiken sein. Bei betroffenen Pferden sollte nach der Ursache gesucht werden. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, in Absprache mit einem Tierarzt eine Kotprobe in einem Labor untersuchen zu lassen. Diese sollte auf Parasiten aber auch auf die Bakterienkultur im Darm hin untersucht werden. 

Weiter sollte das gesamte Haltungs- und Fütterungsmanagement der Pferde kritisch überprüft werden. Raufutter ist das Hauptfutter unserer Pferde und sollte mit als erstes auf die Qualität geprüft werden. Heu, Stroh und Silage sollte sich in einem einwandfreien Zustand befinden, ohne Spuren von Schimmel, staubarm und auch der Geruch sollte nicht muffig sein. Ggf. ist hier eine Analyse des Raufutters sinnvoll. Auch Kraftfutter und vor allem Saftfutter wie z.B. Möhren müssen von höchster Qualität sein und sollten keine Spuren von Schimmel enthalten.

Bei betroffenen Pferden ist der Aufbau einer gesunden Darmflora sehr wichtig. Aus diesem Grund sollte ausreichend Raufutter gefüttert werden, um das empfindliche mikrobielle Milieu gesund zu erhalten. Weiter gibt es viele Komponenten, die eine gesunde Verdauung unterstützen können. Zum Beispiel z.B. Flohsamenschalen, die ein gutes Wasserbindungsvermögen haben, Giftstoffe binden und die enthaltenden Schleimstoffe sich positiv auf die Magen-Darmschleimhäute auswirken können. 

Leinsamen verfügen ebenfalls über einen hohen Gehalt an natürlichen Schleimstoffen, welche sich ebenfalls positiv auf die Magen-Darmschleimhäute auswirken können. 

Verschiedene Kräuter wie z.B. Kamille, Oregano, Anis, Kümmel, Fenchel, etc. können den Magen-Darmtrakt beruhigen. 

Auch Bierhefe ist ein natürliches Probiotikum, welches eine gesunde Verdauung unterstützen kann. 

Weiter kann eine gänzlich getreidefreie Fütterung bei Pferden, die zu der Symptomatik neigen, die Verdauung entlasten. Man kann eine Fütterung von empfindlichen Pferden allerdings nicht pauschalisieren. Eine individuelle Fütterung in Kombination mit dem richtigen Management und vor allem ein Abstellen der Ursachen ist hier entscheidend. 

Fütterungsempfehlungen: Galopp Bierhefe PurGalopp FlohsamenGalopp FibraVitalGalopp LinoVital LeinkuchenGalopp Kräutermischung VerdauungGalopp Kräutersaft VerdauungGalopp FibraNutsGalopp FibraAminoPlus


Galopp Bierhefe Pur

Galopp Bierhefe Pur

zum Produkt

Galopp Flohsamen

Galopp Flohsamen

zum Produkt

Galopp FibraVital

Galopp FibraVital

zum Produkt

Galopp LinoVital Leinkuchen

Galopp LinoVital Leinkuchen

zum Produkt

Galopp Kräutermischung Verdauung

Galopp Kräutermischung Verdauung

zum Produkt

Galopp Kräutersaft Verdauung

Galopp Kräutersaft Verdauung

zum Produkt

Galopp FibraNuts

Galopp FibraNuts

zum Produkt

Galopp FibraAminoPlus

Galopp FibraAminoPlus

zum Produkt

Galopp Blog: Hufrehe

31.01.24

Hufrehe

Bei einer Hufrehe handelt es sich immer um einen absoluten Notfall, der im schlimmsten Fall tödlich endet und immer mit starken Schmerzen fürs Pferd verbunden ist.

Fütterung bei Kotwasser

Bei Kotwasser handelt es sich um ein Symptom und um keine direkte Krankheit. Es ist auch von einer klassischen Durchfallerkrankung zu unterscheiden, bei der das Pferd flüssigen Kot absetzt. Bei Kotwasser handelt es sich um ein freies Wasser, welches unabh

Kolikprophylaxe mit der richtigen Fütterung unterstützen

Als Kolik bezeichnet man Schmerzen im Bereich des Bauchraums. Es handelt sich hier streng genommen um ein Symptom und nicht um eine Krankheit, welches durch verschiedene Verdauungsstörungen hervorgerufen werden kann.

10_23_10-tipps-fuer-die-Stallzeit_blog_p

Grundfutter von guter Qualität nutzen, weil die Nährstoffe von der Weide fehlen. Idealerweise Raufutteranalyse durchführen

Newsletter

Kennen Sie schon unseren Newsletter?
Jetzt anmelden und 5 € Gutschein erhalten.

Zur Newsletter-Anmeldung >

Newsletter